Cover Ekstasen des Todes

Nun gibt es ein neues Horrorheftchen in Zusammenarbeit mit Christopher Derayes.

In erster Linie ging es mir um die Neuauflage der Story „Ein Spanferkel namens Lena“. Da ich gerne mal mit einem zweiten Autor etwas zusammen machen wollte, war meine Idee einen neuen Doppelpack herauszubringen. Als ich zufällig über einen Text von Christopher Derayes gestolpert bin, dachte ich: ‚Wow! Der hat es drauf!’ – Heute ist es zum Glück einfach, über soziale Netzwerke in Kontakt zu kommen … einige Wochen später war „Ekstasen des Todes“ fertig.

Es sind vier krasse, bizarre Geschichten geworden, wie immer fließen viel Blut und Sperma. Ein wenig tun die Protagonisten mir selbst leid.


 

Die Horrordystopie "USA 2084" wird demnächst im Blutwut-Verlag erscheinen. Dabei erhält das Buch ein neues Outfit und wird überarbeitet werden.
Vor allem die zukünftigen Printausgaben werden in einem neuen Licht glänzen.

Bisheriges Cover "USA 2084"   Neues Cover "USA 2084"  

Leider bedeutet das, dass die bisherige Version mit dem coolen Cover von Maik Falkenthal nicht  mehr erhältlich ist.

Die neue Auflage ist bereits beim Blutwut-Verlag vorbestellbar. Geplanter Erscheinungstermin ist der 13. Januar 2019.


 

Cover Fleisch6

Passend zu Halloween ist er erschienen:
Der sexte Band der Fleisch-Reihe des Eldur-Verlag: "Fleisch Sex", ein Sammelsurium abartiger Perversionen aus der Welt des Wahnsinns und qualvoller Schmerzen. Wie der Name verrät gibt es diesmal eine heftige Sexbeilage.

Es sind fünfzehn absolut krasse Geschichten der härtesten Gangart vom Who’s Who der deutschsprachigen Autoren, die sich in diesen Bereich trauen. Da gibt es Titten, Schwänze, Fotzen und Ärsche, mal am Körper, mal abgeschnitten, mal im Kochtopf. Für jeden, dessen Magen so etwas verträgt, ist Leckeres dabei.

Dabei ist auch meine "Snuff Geisha" Haruna, die sich in ihren ersten und einzigen Kunden verliebt, der davon träumt, mit einem gehäuteten Mädchen Sex zu haben.

Werbebildchen FLEISCH Geisha

 
 

Da die eine Geschichte, "Snuff Geisha – Liebe, die unter die Haut geht“ in der Horror-Anthologie "Fleisch Sex 6" des Eldur-Verlag aufgenommen wurde, ist das Horrorbüchlein aus dem Programm genommen.

Für die zweite Geschichte, "Ein Spanferkel namens Lena“ wird es eine Ersatzlösung geben. Leider wird sie aber einige Zeit nicht verfügbar sein.

Haut & Fleisch
© Coverbild und Coverdesign
Judith Küching

 


 

Hier wurde nicht in den White Mountains in New Hampshire experimentiert, sondern in Uslar, im Fotostudio von DJ4714.

View the embedded image gallery online at:
https://pjotr-x.de/index.php/aktuelles#sigProId520de8afb8

Auch wenn sich leider die Schreibarbeiten verzögern, das Coverbild für "Courtney’s Experiment" ist fertig.

Wie bereits für "USA 2084" konnte Maik Falkenthal als Fotograf für ein Shooting begeistert werden. Ohne Zweifel trägt das neue Coverfoto seine Handschrift. Für alle Beteiligten war es ein Riesenspaß, das extravagante Motiv darzustellen.
Maik Falkenthal hat sich auf spektakuläre Bilder spezialisiert. Oft geben sie ganz eigentümliche Interpretationen bekannter Situationen oder Filmszenen wieder. Eine bunte Mischung aus Surrealismus und Pop-Art, von der gerne eine provzierende Wirkung ausgeht. Mehr von ihm ist hier auf der Homepage in der Gallerie unter >Bilder< zu finden.

Danke, Maik - und natürlich auch den beiden Models ein ganz dickes Dankeschön.

Bilder von: DJ4714 
Eine gute Adresse für alle, die Lust auf ein außergewöhnliches Foto-Shooting haben.


 

Cover CourneysExperiment

Coverdesign © Judith Küching 

 

Mein neues Buch soll demnächst erscheinen.

Courtney Tyler ist bereits im Experimentierlabor im finsteren Wald angekommen in den White Mountains in New Hampshire. Der nächste Weg ist einige Meilen entfent. Die ersten Blutproben sind genommen, es gab mehr als genug für die Laboranalyse. Spermaproben gab es auch. Aber das ist erst die halbe Geschichte. Die Fesselketten werden nicht länger benötigt, nun geht es in die Endphase des Experiments.

Es wird wieder eine erschütternde bitterböse Story werden …


 

 

Darkerkant

Freitag der 13. anno 2017 auf der Cap San Diego im Hamburger Hafen – Das war der ultimative Horrortrip auf dem guten alten Streamer.

Bei mystischen Kunstwerken internationaler Aussteller und unheimlichen Geschichten acht deutscher Autoren, untermalt von Electro-Gothic-Rhythmen drohten sich die Planken zu biegen.

 

Seitens der Organisatorin, Marina Schreckling, eine brillante Idee … die Zusammenführung von Künstlern aus ganz unterschiedlichen Bereichen zu einem wirklich mystischen Horrorevent.

23519135 1514595518577354 1729638610148028236 n

Mir gefiel der Vortrag von Asmodina Tear ... ganz eigentümliche Vampire 
Die Mukke kam aber auch volle Kanne!
Tonchirurgie ist einfach geil, noch geiler natürlich, mit dem Outfit, LuMyia Shira Brie, so extravagant das auch sein mag ...
Und an dieser Stelle auch ein Dankeschön für die professionellen Bilder an BGF Photography Kontraste >> BGF

 

View the embedded image gallery online at:
https://pjotr-x.de/index.php/aktuelles#sigProId1986b8344f


 Ich durfte gemeinsam mit der Sängerin Sueli dos Santos einige Passagen aus "USA 2084" vortragen.


Audio-Mitschnitt der Autorenlesung (ca. 33 Minuten):
 
 

Nun gibt es eine besondere Kostprobe von "USA 2084"

Dank der bezaubernden Stimme der charmanten Sängerin Sueli dos Santos erwacht der Text zum Leben … man glaubt neben Jes, Luna und Cosma im Cabrio durch das nächtliche Sacramento ins Eroscenter zu rauschen.

Hörprobe 1 (Anfang)

   

Hörprobe 2 (Hotties)

   

Gesprochen von: Sueli dos Santos 

http://www.suelidossantos.com/start.html


 

Zum Seitenanfang