Leise rieselt das Blut, still und starr ruht der Tod!

Der Blutwutverlag hat elf der namhaftesten deutschsprachigen Horrorautoren mit ihren Weihnachtsvisionen vereint.

Das Virus-Magazin schreibt in seiner Ausgabe#92 vom November 2019 dazu:

„Weihnachten ist das Fest der Liebe, bei dem man im Kreis seiner Familie singt, speist und der Geburt Christi gedenkt. Alles Humbug, zumindest wenn man den Autoren dieser Weihnachtsanthologie Glauben schenken darf. … In ‚Weihnachtsbilder‘ von Asmodina Tear & Pjotr X versucht der im Heim lebende Junge Dominik, angestachelt von einer unsichtbaren Existenz, den Missbrauch durch seine Drogenabhängigen Eltern auf ganz besondere Weise zu verarbeiten.“

Asmodia Tears

Mit Asmodina Tear war es für mich ein tolles Gemeinschaftsprojekt, dessen Ergebnis nicht ohne das Mitwirken des jeweils anderen zustande gekommen wäre. Ich war überrascht, wie toll die Zusammenarbeit beim Zusammenfügen des Textes geklappt hat, bei dem ich an manchen Stellen nicht mehr sagen könnte, wer von uns, was geschrieben hat.


 

Zum Seitenanfang